Sie sind hier:

Wer sind wir?

Organigramm

Preisrichter

Zuchtberater

Züchterstammtisch

Vogelgrippe

Ausstellungswesen

Geflügelrassen

Rückblick

Tierschutz

Jugendarbeit

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Einleitung

Sitemap

Impressum

Werner Spieth

Unsere Ehrenvorsitznder Werner Spieth immer in Bewegung... wie wir ihn kennen.

Der Kreisverband wurde 1921 gegründet und umfasst derzeit 13 Kleintierzuchtvereine. Der Dachverband bündelt Funktionen und Aufgaben und agiert als Plattform zwischen Landesverband und den Ortsvereinen. Zahlreiche organisatorische Themen sind alljährlich zu koordinieren und mit den betreuenden Vereinen abzustimmen. Als eine Art Dienstleiter hat der Kreisverband für seine Vereine Servicefunktionen zu übernehmen. Beispielsweise finden regelmäßig Kreisverbandsausstellungen, Züchterschulungen und Versammlungen statt. In 2005 wurde der Vorschlag zur Veranstaltung einer Taubenverkaufsbörse im Februar 2006 aufgegriffen und gemeinsam mit dem Kleintierzuchtverein Unterensingen umgesetzt. Es ist wichtig, dass der Kreisverband zusammen mit seinen Vereinen einen lebendigen und schlagkräftigen Organismus darstellt und sich schwerpunktmäßig mit dem Hobby Rassegeflügelzucht beschäftigt. Wir wissen heute alle, dass nur durch eine positive Öffentlichkeitsarbeit unsere Ziele und Inhalte verstanden und unterstützt werden.

Rassegeflügelzüchter wer sind wir?

Zusammen mit den Rassekaninchenzüchtern bilden wir die Gruppe der Kleintierzüchter. Ausgehend im 19. Jahrhundert bildeten sich die ersten Gruppierungen und Interessenvertretungen in Sachen Rassegeflügelzüchter. Die bislang sehr unterschiedlich - so genannte Landschläge - gezüchteten Hühner, Gänse, Enten, Puten und Tauben in den zahlreichen Regionen Deutschlands und Europas wurden von Großgrundbesitzern, Bauern und ersten Interessierten schrittweise standardisiert und planmäßig auf ihre Eigenschaften hin gezüchtet. Diese Landrassen hatten über Jahrhunderte hinweg enorme Eigenschaften entwickelt – Legeleistung, Kälteresistenz, Fleischqualität, schnelle Befiederung, Frühreife, Winterleger und vieles mehr. Den Menschen waren diese Tiere gute Gefährten, sicherten sie doch über Jahrtausende hinweg einen wesentlichen Beitrag zur Ernährung. Zu diesen qualitativen Eigenschaften kamen noch viele farben- und formenfrohe Ausprägungen hinzu. Alles was Mutter Natur in ihrer nahezu unendlichen Vielfalt entstehen lassen kann, finden wir heute in vielen Farben, Zeichnungen, Befiederungsausprägungen, Kammformen, Federstruktur und Körpergrößen bei unseren Truthühnern (Puten), Perlhühnern, Gänsen, Enten, Hühnern, Zwerghühnern und Tauben. Viele dieser Rassen – die heute den Status „alte Haustierrassen“ oder gar „vom Aussterben bedrohte Haustierrassen“ einnehmen, werden ausschließlich im Kreis der Rassegeflügelzüchter bewahrt.
Die Liebe zu diesen wunderschönen Geschöpfen vereint die Züchterwelt. So finden wir heute weltweit dieses Hobby. Egal ob in Amerika, Russland, Japan, Australien oder überall in Europa.
Gleichzeitig gilt es den Gefahren zu widerstehen, extreme Züchtungsmerkmale freien Lauf zu lassen. Die Natur setzt hier klare Grenzen, die nicht überschritten werden dürfen. Dieser Grundsatz ist für uns eine klare Leitlinie, die bedingungslos einzuhalten es gilt.

Einwenig Organisation

Karl Maier

Unsere Ehrenvorsitzender Karl Maier auf der Baustelle der künftigen Kleintierzuchtanlage von Bissingen

Die Ortsvereine gehören einem Kreisverband an, dieser wiederum ist zugehörig einem Landesverband. Die Kreis- und Landesverbände entsprechen nicht den derzeitig gültigen politisch geografischen Grenzen. So besitzt Baden-Württemberg zwei Landesverbände – Württemberg und Hohenzollern sowie Baden. Die Landesverbände sind dem Bund Deutscher Rassegeflügelzüchter – als oberstes Bundesorgan zugeordnet. Daneben gibt es noch eine Reihe von Fachverbänden z.B. Zuchtbuch für Leistungsfragen, Verband Deutscher Rassegeflügelpreisrichter um nur einige zu nennen. Insgesamt sind fast rund 300.000 Züchterinnen und Züchter in Kleintierzuchtvereine in Deutschland organisiert. Dem Kreisverband Nürtingen gehören über 700 Jungzüchter, Züchterinnen und Züchter an.